Ihr starker Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz wenn es um die Simulation in der Produktentwicklung oder ANSYS Lösungen geht. Seit über 30 Jahren.

Auch außerhalb Mitteleuropas ist CADFEM aktiv. Mit eigenen Gesellschaften und Beteiligungen an hochspezialisierten CAE-Firmen in Europa, USA, Asien und Nordafrika.

CADFEM esocaet steht für fundierte Weiterbildung im Bereich Computer Aided Engineering. Vom Seminar bis zum Masterstudiengang. Upgrade your work, upgrade your life.

Dieses weltweite Netzwerk verbindet Unternehmen und Spezialisten mit einzigartigen Expertisen und Lösungen rund um die Simulation in Forschung und Entwicklung.

Simulation des hyperelastischen Werkstoffverhaltens von Elastomeren

  •  Druckansicht
  • Seminar teilen

Lernen Sie Modellierungsaspekte für Elastomere und verschiedene geeignete Materialtests zur Charakterisierung des statischen und dynamischen Verhaltens kennen.

​Gummi findet heutzutage in allen Bereichen der Technik als Werkstoff Verwendung. Der Einsatz als statische oder dynamische Dichtlösung in Form von O-Ringen, Ventilen und Membranen ist im Maschinenbau, der Automobiltechnik, der Luft- und Raumfahrt wie auch in der Medizintechnik weit verbreitet. Das Seminar bietet eine kompakte Einführung in die mechanische konstitutive Theorie von Elastomerwerkstoffen und die Berechnung des makroskopischen Materialverhaltens mittels FEM.

ZIELGRUPPE

​Berechnungsingenieure, Konstrukteure und alle, die mehr über Elastomere wissen wollen

IHR NUTZEN

  • Sie sind mit den wesentlichen Modellierungsaspekten bei Elastomer-Bauteilen vertraut.
  • Sie verbessern die Qualität Ihrer Simulationsergebnisse durch Verfahren zur Behandlung des nahezu inkompressiblen Materialverhaltens und der Neuvernetzung (Rezoning).
  • Sie kennen geeignete Materialtests zur Charakterisierung des statischen und dynamischen Verhaltens Ihrer Materialen.
  • Mit der Methode des Curve Fitting erstellen Sie aus Testdaten eigene Materialmodelle für die Simulation.

IHR REFERENT

Armin Fritsch
Herr Prof. Dr.-Ing. Armin Fritsch lehrt seit 2008 an der Hochschule München als Dozent für Technische Mechanik und Festigkeitslehre. Sein Schwerpunkt liegt in der konstitutiven Theorie nichtlinearer Werkstoffe und deren Implementierung. Seit 2006 unterrichtet er „Materials and Material Models“ im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Applied Computational Mechanics“, angeboten von CADFEM esocaet.

Agenda

Tag 1

Kontinuumsmechanische Grundlagen

  • ​Flächenänderung
  • Verzerrungen
  • Spannungen
  • Zerlegung der Deformation
  • Thermodynamik

Hyperelastizität

  • ​Modellierung
  • Verzerruungsenergiefunktionen
  • Numerische Aspekte (u-p-Formulierung)

Materialtest

  • ​uniaxialer Zugversuch
  • biaxialer Zugversuch
  • "Pure (planar) shear"-Zugversuch
  • Volumetrischer Versuch
  • Curve-Fitting
  • Materialkennwerte

Adaptive Neuvernetzung (Rezoning)

  • ​Methoden (ANSYS)
  • Kriterien (ANSYS)

Tag 2

Viskoses Verhalten von Elastomeren

  • ​Prony Reihe, Curve-Fitting
  • Temperaturabhängigkeit (TRS), Shift-Funktionen, Curve-Fitting
  • Materialparameterbestimmung

Workshop: Bauteilberechnung in ANSYS

Ausblick: Anisotropes Verhalten von Elastomeren -Strukturtensoren

  • ​Kontinuumsmechanische Modellierung

Ausblick: Mullins Effekt - Schädigung

  • ​Polymermechanische Grundlagen
  • Idealisierter Effekt
  • Modellierung

ERGÄNZENDE VERANSTALTUNGEN