Ihr starker Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz wenn es um die Simulation in der Produktentwicklung oder ANSYS Lösungen geht. Seit über 30 Jahren.

Auch außerhalb Mitteleuropas ist CADFEM aktiv. Mit eigenen Gesellschaften und Beteiligungen an hochspezialisierten CAE-Firmen in Europa, USA, Asien und Nordafrika.

CADFEM esocaet steht für fundierte Weiterbildung im Bereich Computer Aided Engineering. Vom Seminar bis zum Masterstudiengang. Upgrade your work, upgrade your life.

Dieses weltweite Netzwerk verbindet Unternehmen und Spezialisten mit einzigartigen Expertisen und Lösungen rund um die Simulation in Forschung und Entwicklung.

Simulation geomechanischer Materialien und Beton

  •  Druckansicht
  • Seminar teilen

​Eine realitätsnahe Beschreibung von geomechanischen Materialien sowie Beton gewinnt in zunehmendem Maße an Bedeutung innerhalb der praktischen Simulationsanwendung. Eingesetzt werden diese beispielsweise innerhalb des konstruktiven Ingenieurbaus sowie der Energiewirtschaft. Sie ermöglichen die detaillierte Beschreibung des mechanischen Verhaltens kompakter oder poröser Böden, von geklüftetem Fels sowie komplexer und massiver Bauwerke aus Stahlbeton wie etwa hydraulische Dämme, Brücken oder Hochhäuser. Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen Überblick über die neuen Möglichkeiten in ANSYS zur Modellierung geomechanischer Materialien und Beton.

ZIELGRUPPE

​Bauingenieure und Berechner, die Beton, Böden und geomechanische Materialien analysieren und deren  nichtlineares, strukturmechanisches Verhalten realitätsnah prognostizieren wollen.

IHR NUTZEN

​Durch die Vermittlung von kompaktem Grundlagenwissen zur Theorie geomechanischer Materialien werden Sie in die Lage versetzt, das für Ihre Anwendung erforderliche Materialmodell auszuwählen und anzuwenden. Übungsbeispiele ermöglichen Ihnen die schnelle Einarbeitung in die Modellierung mit diesen Materialien sowie das notwendige Wissen zur effizienten Steuerung der nichtlinearen Berechnungsanalyse.

Agenda

Tag 1

M1: Materialmodellierung geomechanischer Materialien und Beton

  • ​Typische Anwendungsszenarien
  • Kontinuumsmechanische Materialbeschreibung und Risssimulation
  • Empfohlene Einstellungen für den nichtlinearen Solver
  • Übung: Materialdefinition über Geomechanical Toolbox

M2: Materialmodell für Beton bzw. Stahlbeton

  • ​Modifiziertes Drucker-Prager Modell für Beton
  • Menetrey/William Modell für Beton
  • Entfestigung und verschmierte Rissberechnung
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Ausblick: Modellbildung von Stahlbeton (Bewehrung)
  • Beispiel: Traglastanalyse einer Stahlbetonplatte
  • Übung: Zug/Druckversuch, Druckversuch am Betonwürfel

M3: Bodenmechanik

  • ​Mohr-Coulomb Model für Böden
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Einbringung initialer Spannungszustände
  • Ausblick: Cam-Clay Modell für poröse Böden (Sand oder Ton)
  • Übung: Zug/Druckversuch, Erddruckbeispiel

M4: Felsmechanik

  • ​Jointed-Rock Modell zur Berechnung von geklüftetem Fels
  • Beschreibung von Trenn- und Scherflächen im Gestein
  • Identifikation und Eingabe der Materialparameter
  • Übung: Böschungsberechnung

ERGÄNZENDE VERANSTALTUNGEN