Ihr starker Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz wenn es um die Simulation in der Produktentwicklung oder ANSYS Lösungen geht. Seit über 30 Jahren.

Auch außerhalb Mitteleuropas ist CADFEM aktiv. Mit eigenen Gesellschaften und Beteiligungen an hochspezialisierten CAE-Firmen in Europa, USA, Asien und Nordafrika.

CADFEM esocaet steht für fundierte Weiterbildung im Bereich Computer Aided Engineering. Vom Seminar bis zum Masterstudiengang. Upgrade your work, upgrade your life.

Dieses weltweite Netzwerk verbindet Unternehmen und Spezialisten mit einzigartigen Expertisen und Lösungen rund um die Simulation in Forschung und Entwicklung.

Simulation der Schallausbreitung in der Akustik

  •  Druckansicht
  • Seminar teilen

Die Akustiksimulation mit praktischen Übungsaufgaben zu verschiedenen Anwendungsszenarien aus der Ingenieurakustik bildet den Schwerpunkt dieses Seminars. Startpunkt ist die Modellbildung, Materialbeschreibung sowie die geeignete Vernetzung. Wir beschäftigen uns intensiv mit den möglichen akustischen Lasten, insbesondere mit der üblichen maschinenakustischen Anregung (Transfer der simulierten Strukturschwingung auf das Akustikmodell) sowie andererseits mit den unterschiedlichen reflektierenden und absorbierenden Randbedingungen, die beispielsweise als nichtreflektierende Modellgrenzen im FE-Netz eingesetzt werden. Beleuchtet werden ebenso die speziellen Möglichkeiten der Darstellung akustischer Ergebnisse. Die Übungsmodule umfassen sowohl Aufgaben zur Innenraumakustik, akustische Absorptionsmaßnahmen, Resonatoren, Schallabstrahlung, Schallstreuung und Durchschallung.

ZIELGRUPPE

​Das Seminar richtet sich an Projektverantwortliche, Berechnungsingenieure und Konstrukteure, die akustische Fragestellungen aus der Produktentwicklung wie etwa Schallabstrahlung oder Schalldämmung bereits in einer frühen Phase mit Simulationstechnik analysieren und beeinflussen möchten.

IHR NUTZEN

​Sie erwerben im Seminar die praktischen Fähigkeiten, akustische Aufgaben aus der Ingenieurpraxis zu simulieren. Im Fokus stehen Übungen rund um das Thema Schallabstrahlung. Ferner lernen sie den Umgang mit akustischen Dämpfungs- , Dämmungs- und Abschirmungsmaßnahmen um Lärmemissionen zu verringern. So können Sie bereits in der Planungsphase vielversprechende Alternativen simulieren, vergleichend beurteilen und einer Lösung zuführen.

Agenda

Tag 1

M1: Physikalische Grundlagen der Akustik

  • ​Eigenschaften von Schallwellen
  • Grundgleichung der linearen Akustik
  • ​Schallfeldgrößen: Schalldruck, Schnelle, Schallleistung
  • Vibroakustik - Abgrenzung Luftschall/Körperschall

M2: Akustiksimulation mit ANSYS Mechanical

  • ​Modellbildung, Elementauswahl und Vernetzung
  • Akustische Randbedingungen und Lasten
  • Akustische Materialparameter
  • Auswertung von Schallfeldgrößen
  • Übung: Raumakustik - Berechnung von Hohlraumresonanzen

M3: Berechnung der Schallabstrahlung

  • ​Abstrahlverhalten von mechanischen Schwingungen verstehen
  • Absorbierende Randbedingungen
  • Solverauswahl und Einstellungen (HPC)
  • Auswertung an virtuellen Mikrofonen im unvernetzten Fernfeld
  • Übung: Schallabstrahlung eines Eisenbahnrades
  • Übung: Richtcharakteristik eines Lautsprechers

M4: Charakterisierung von Verlusten in der Akustik

  • ​Modellierung poröser, schallführender Medien
  • Transferadmittanzen zur Abbildung dünner Schichten und Gitter
  • Tieffrequentes Modell für akustische Wellenleiter
  • Modellierung spezieller Wandeffekte (BLI)
  • Frequenzabhängige Materialparameter
  • Übung: Berechnung eines visko-thermalen Resonators

Tag 2

M5: Schalldämpfungen in Wellenleitern simulieren

  • ​Bestimmung von Schallleistungen
  • Ermittlung der Durchgangsdämpfung
  • Einfluss der Temperaturverteilung
  • Einfluss strömender Medien
  • Übung: Frequenzganganalyse eines Endschalldämpfers

M6: Transiente Akustikberechnung

  • Best practice zur Zeitschrittsteuerung
  • Physikalische und numerische Dispersion
  • Übung: Berechnung eines Abstandsensors im Impulsbetrieb
  • Demo: Berechnung eines Diffusors

M7: Durchschallungssimulation - Fensterprüfstand

  • Beschreibung eines diffusen Schallfeldes im Hallraum
  • ​Einprägung eines diffusen Schallfelds mit ANSYS
  • Bestimmung der Durchgangsdämmung
  • Übung: Berechnung eines Fensterprüfstandes

M8: Beugung und Streuung von Schallwellen an Hindernissen

  • ​Spezielle Lasten und Randbedingungen
  • Lösungseinstellungen
  • Auswertung des gestreuten sowie gesamten Schallfelds (Scattered und Total Field)
  • Übung: Streuung an einem Zylinder
  • Übung: Beugungseffekte an einer Schallschutzwand

TEILNEHMERHINWEIS

Das Seminar wird ab dem 01.01.2019 auf 3 Tage erweitert, bitte berücksichtigen Sie das bei Ihrer Buchung!

HINWEIS

​Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für dieses Seminar das Akustik-Grundwissen aus dem Kurs "Grundlagen der Vibro- und Maschinenakustik" vorausgesetzt wird, welcher terminlich und örtlich stets zwei Tage vorher angeboten wird. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Kursbuchung.

ERGÄNZENDE VERANSTALTUNGEN