Ihr starker Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz wenn es um die Simulation in der Produktentwicklung oder ANSYS Lösungen geht. Seit über 30 Jahren.

Auch außerhalb Mitteleuropas ist CADFEM aktiv. Mit eigenen Gesellschaften und Beteiligungen an hochspezialisierten CAE-Firmen in Europa, USA, Asien und Nordafrika.

CADFEM esocaet steht für fundierte Weiterbildung im Bereich Computer Aided Engineering. Vom Seminar bis zum Masterstudiengang. Upgrade your work, upgrade your life.

Dieses weltweite Netzwerk verbindet Unternehmen und Spezialisten mit einzigartigen Expertisen und Lösungen rund um die Simulation in Forschung und Entwicklung.

Modellbasiertes Design mit der ANSYS SCADE Suite

  •  Druckansicht
  • Seminar teilen

​SCADE ist die modernste Software-Engineering-Methode für alle Steuerungs- und Regelungsaufgaben in Industrie, Automotive, Transportation und Aerospace. Dieses Seminar bietet Ihnen den direkten Einstieg in diese Zukunftstechnologie.

​Ob große, komplexe Systeme oder die kompakte Pumpensteuerung: Die Herausforderungen an Time-To-Market, Qualität und oft auch funktionale Sicherheit erfordern die Verwendung moderner Softwaretechnik.

ANSYS SCADE Suite bietet modellbasiertes Softwareengineering nicht nur für Anwendungen mit höchsten Anforderungen an funktionale Sicherheit, sondern auch einen hocheffizienten Workflow für andere Anwendungen in allen Embedded-Software-Bereichen.

Der Umstieg von klassischen Programmiersprachen oder Modellierungswerkzeugen zu SCADE erfordert einen neuen Blickwinkel. Im Zusammenspiel aus Architektur, Design und der richtigen Methodik entfaltet SCADE seinen ganzen Nutzen.

ANSYS SCADE Suite ist in vielen Anwendungen, sei es bei großen Luftfahrtprogrammen wie Airbus A350 und A380, in der Bahntechnik, aber auch in industriellen Anwendungen im Mittelstand oder im Automotive- Bereich das Standardwerkzeug, sobald erhöhte Ansprüche an die nachweisliche Korrektheit der Softwareanwendung gestellt werden.

In diesem Einstiegsseminar lernen Sie die theoretischen Grundlagen kennen, der Schwerpunkt liegt aber in der praktischen Vermittlung von Wissen, Fähigkeiten und Best Practices als solide Basis für den direkten Start in Ihr Projekt.

ZIELGRUPPE

​Durch die konsequente Ausrichtung an den Anforderungen industrieller Anwender richtet sich dieses Seminar an alle Softwareentwickler und Informatiker, die den praxisgerechten Einstieg in die modellbasierte Softwareentwickung suchen. Wir sprechen aber ganz bewusst auch Techniker und Ingenieure an, die aus der Sicht der Anwendung eine Lösung für Ihre Steuerungs- und Regelungsaufgaben suchen. Wir holen alle Teilnehmer da ab, wo sie sich mit ihrem Kenntnisstand gerade befinden.

IHR NUTZEN

Nach dem Seminar

  • Verstehen Sie die theoretischen Grundlagen von SCADE
  • Beherrschen Sie die graphische Designsprache Scade soweit, dass Sie Ihre Regelungs- und Steuerungsanforderungen sicher in ein eigenes Design überführen können
  • Können Sie beurteilen, wie sich SCADE in Ihren bestehen Workflow einbinden lässt bzw. wie Sie "auf der grünen Wiese" einen SCADE- zentrischen Workflow aufsetzen
  • Verstehen Sie, wie sich SCADE sowohl in agilen Softwareentwicklungsprozessen als auch klassisch nach dem V- Modell optimal einsetzen lässt
  • Verstehen Sie den Benefit automatischer Codegenerierung mit SCADE in Projekten mit hohen Anforderungen an funktionale Sicherheit (z.B. nach IEC61508, EN62304, ISO26262, EN50128 oder DO-178C)
  • Haben Sie eine kleine Steuerung von den Anforderungen bis aufs Target komplett entwickelt und getestet

.... und sie nehmen diese Steuerung auch mit nach Hause.

Agenda

Tag 1

Von der Sprache Scade zum Softwarewerkzeug SCADE: Grundlagen und professionelle Bedienung

M1: Die Modellierungssprache Scade

  • ​Theoretische Grundlagen und Geschichte
  • Die Zeit als abstraktes Konzept
  • Einführung in Syntax und Semantik
  • Erste sprachliche Grundelemente von Scade
  • Erste Übungen mit Schwerpunkt auf sprachlichen Konzepten

M2: Das SCADE IDE (Integrated Development Environment)

  • ​Arbeiten in SCADE Suite an einem praktischen Beispiel
  • Übersicht der verschiedenen Sichten und Arbeitsbereiche im SCADE IDE
  • Praktisches Arbeiten mit dem SCADE Editor, selbständiges und übungsgeführtes Vertiefen der theoretischen Grundlagen aus dem vorhergehenden Modul
  • Semantische und formale Prüfung des SCADE-Modells

M3: Grundlagen der SCADE-Modellierung

  • ​Packages, Nodes, Functions, Types: wie strukturiere ich meine Software?
  • Native Operatoren in Scade
  • Definitionen, Instanzen, Reuse und Libraries

M4: Learning by Doing – Unsere erste SCADE-Applikation

  • ​Von der Spezifikation zum Design: Erste Schritte zu einer eigenen Anwendung
  • Übungsgeführtes, selbständiges Arbeiten: Erstellung einer kleinen, aber feinen industriellen Softwareapplikation (Teil1)

Tag 2

Agiles, modellbasiertes Softwaredesign

M5: Iteratives Design mit SCADE Editor und SCADE Simulator

  • ​Selbständiges, übungsgeführtes Vertiefen der Arbeit vom Vortag
  • Der SCADE Simulator im Zusammenspiel mit dem SCADE Editor für agiles, iteratives Softwaredesign
  • SCADE Simulator im Detail

M6: Algorithmen und Control Flow

  • ​Data Flow und Control Flow in SCADE: ein integrierter Ansatz
  • Sprachliche Grundlagen
  • Conditional Blocks, Boolean Activation und State Machines

M7: Datenmodellierung und Advanced Modeling

  • Datenmodellierung alsBasis jedes guten Softwaredesigns
  • Structures und Arrays in SCADE
  • MAP und FOLD-Arbeiten mit komplexen Daten

M8: Learning by Doing - Putting it all together

  • Modulares Softwaredesign in der Praxis: wir bauen unser Beispiel aus: Erstellung einer kleinen, aber feinen industriellen Softwareapplikation (Teil 2)

Tag 3

Vom Design zur Embedded Software

M9: SCADE im Softwareentwicklungsprozess

  • ​​Safety Critical Software: SCADEund ZertifizierungSoftware Lifecycle in den verschiedenen Normen und Standards
  • SCADE als Bestandteil einer durchgängigen Toolkette
  • SCADE und Continuous Integration

M10: Testen mit SCADE Test

  • ​Selbständiges, Übungsgeführtes Vertiefen der Arbeit vom Vortag
  • kurze Einführung in SCADE Test
  • kurze Einführung in Model Test Coverage
  • Systematisches Model Based Testing

M11: Codegenerierung und Codeintegration

  • ​Vom Modell zum Code: Automatische Codegenerierung mit SCADE
  • Optionen und Einstellungen
  • Optimierung
  • Integration des generierten Codes auf das Zielsystem

M12: Learning by Doing: Unsere Applikation auf dem Embedded System

  • ​Selbständiges, Übungsgeführtes Arbeiten: die in den Vortagen aufgebaute Software wird für das Zielsystem kompiliert und zum Laufen gebracht