Ihr starker Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz wenn es um die Simulation in der Produktentwicklung oder ANSYS Lösungen geht. Seit über 30 Jahren.

Auch außerhalb Mitteleuropas ist CADFEM aktiv. Mit eigenen Gesellschaften und Beteiligungen an hochspezialisierten CAE-Firmen in Europa, USA, Asien und Nordafrika.

CADFEM esocaet steht für fundierte Weiterbildung im Bereich Computer Aided Engineering. Vom Seminar bis zum Masterstudiengang. Upgrade your work, upgrade your life.

Dieses weltweite Netzwerk verbindet Unternehmen und Spezialisten mit einzigartigen Expertisen und Lösungen rund um die Simulation in Forschung und Entwicklung.

ANSYS 2019.R3 Neuigkeiten, Erweiterungen - Fokus Fluids

  •  Druckansicht
  • Seminar teilen

​Kompakte Vorstellung neuer Funktionalitäten und Erweiterungen in ANSYS CFD mit dem Release 2019R3

​Wie bereits bei den vergangenen Releases von ANSYS CFD liegt der große Schwerpunkt auf Weiterentwicklungen in Fluent Meshing. Die patentierte und in ANSYS einzigartige Methode „MosaicTM meshing“ wurde in einigen Bereichen vor allem im Hinblick auf bessere Netzqualität und breitere Netz-Steuerungsmöglichkeiten angepasst.


Viel getan hat sich bei den benutzerfreundlichen, anwendungsbasierten Workflows. Der bereits etablierte Workflow für wasserdichte Geometrien wurde um etliche Möglichkeiten und hilfreiche Funktionalitäten erweitert, angefangen bei der Verfügbarkeit in der Workbench über Share Topology”-Funktionen bis hin zu vielen zusätzlichen, fortgeschrittene Steuerungsmöglichkeiten für die Erzeugung von Volumen-Netzen.


Beim neuen „Fault tolerant“- Workflow können nun viel mehr Formate als bislang importiert werden, und es besteht die Möglichkeit, auch Solid-Netze für konvektiven Wärmeübergang zu generieren. Auf der Physik-Seite wurden in Fluent einige neue Modelle implementiert, zum Beispiel ein Semimechanistisches Multiphase-Boiling Modell oder ein Monte Carlo Modell speziell für LEDs.


In CFX können nun Kavitäten und sekundäre Strömungspfade direkt in Turbogrid abbgebildet werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Analysen von einem einzelnen Arbeitspunkten auf ein komplettes Kennfelder zu erweitern.

ZIELGRUPPE

​ANSYS Anwender mit dem Schwerpunkt „Strömungssimulation“

Agenda

  • ​Neue Möglichkeiten in Fluent Meshing
  • Anwendungsbasierte Workflows ermöglichen genaurere Ergebnisse in kürzerer Zeit
  • Workflows für wasserdichte Geometrien - Jetzt auch in Workbench verfügbar
  • Neuer Workflow für fehlerbehaftete Geometrien (“fault tolerant workflow”)
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten beim Adjoint Solver ermöglichen robustere Rechnungen
  • CFX: Turbogrid und Kennfeldberechnung